header-image

Förderverein will historisches Bacharacher Haus retten

Text: För­der­ver­ein Malerwinkel/Holzmarkt Bacha­rach, 10. Mai 2021

Einem his­to­ri­schen Haus in Bacha­rach droht der unwie­der­bring­li­che Ver­fall! Ein neu­ge­grün­de­ter Ver­ein setzt sich nun für die Ret­tung die­ses orts­bild­prä­gen­den Gebäu­des im UNESCO-Welt­erbe Obe­res Mit­tel­rhein­tal ein.

Bacharach, Blücherstrasse 23 Das Bau­denk­mal befin­det sich am Zugang zu dem sehr belieb­ten Maler­win­kel des Rhein­ro­man­tik­städt­chens. Es han­delt sich um ein ver­putz­tes Fach­werk­haus, laut Denk­mal­ver­zeich­nis eine Ger­be­rei aus dem spä­ten 18. bzw. frü­hen 19. Jahr­hun­dert. Auf­fäl­lig ist das unge­wöhn­lich stei­le Man­sard­dach. Das Gebäu­de prägt den Zugang zum belieb­ten Maler­win­kel und ist für die vom Tou­ris­mus abhän­gi­ge Stadt wichtig.

Kein Interesse an Erhalt?

Um so unver­ständ­li­cher ist es, war­um sich außer den Sanie­rungs­be­auf­trag­ten nie­mand sonst für die Erhal­tung ein­setzt, fin­det der För­der­ver­ein. Schliess­lich ist Bacha­rach mit sei­nen vie­len Fach­werk­häu­sern und dem authen­ti­schen Charme einer der Haupt­or­te der Rhein­ro­man­tik. Wie passt da ein der­mas­sen ver­nach­läs­sig­tes Denk­mal hinein?

Bacharach, Blücherstrasse 23Das Dach des Gerb­hau­ses ist zum Teil offen und ein­ge­bro­chen. Somit reg­net es unge­hin­dert hin­ein. Tei­le des Dachs dro­hen auf den Fuß­gän­ger­weg abzu­rut­schen und stel­len eine aku­te Gefahr dar. Die Regen­roh­re wur­den unter­bro­chen und füh­ren dadurch zusätz­lich Was­ser auf die Häu­ser­ecken, die schon sicht­bar durch­nässt sind. Eine Not­si­che­rung ist drin­gend erforderlich.

Ein neuer Verein engagiert sich

Der kata­stro­pha­le bau­li­che Zustand die­ses Hau­ses sowie die gene­rel­le Inak­ti­vi­tät zu sei­ner Siche­rung waren mit ein Grund, war­um sich jetzt ein Ver­ein aus Bacha­ra­cher Bür­gern gegrün­det hat. Der „För­der­ver­ein Malerwinkel/Holzmarkt Bacha­rach“ hat sich auf die Fah­ne geschrie­ben, die­ses Haus zu retten.

Hans-Lothar Huhn, Bachrach„Der Zustand des Hau­ses ist mitt­ler­wei­le erbärm­lich und besorg­nis­er­re­gend zugleich. Es ist ein­fach nicht akzep­ta­bel, dass man die­ses his­to­ri­sche Gebäu­de ver­fal­len lässt“, so Hans-Lothar Huhn, Vor­stands­mit­glied des Vereins.

Nutzung statt Abriss

„Auf jeden Fall möch­ten wir einen Abriss des Gebäu­des ver­hin­dern“, unter­streicht sei­ne Vor­stands­kol­le­gin Hed­da Wer­ner. „Es ist unser Ziel, dass das Gerb­haus eine neue Nut­zung bekommt – hier an die­ser expo­nier­ten Stel­le könn­te bei­spiels­wei­se ein mul­ti­funk­tio­na­ler Ort für die Gemein­de und Besu­cher von Bacha­rach ent­ste­hen. Wir kön­nen uns einen mul­ti­funk­tio­na­len Raum vor­stel­len. Aus­stel­lun­gen und Lesun­gen bie­ten sich an, aber auch ein ein Infor­ma­ti­ons­zen­trum zum Bau­en mit his­to­ri­schen und öko­lo­gi­schen Bau­ma­te­ria­li­en wäre denkbar.“

Der Ver­ein freut sich über Unter­stüt­zer, die sich eben­falls für den Erhalt des roman­ti­schen Bacha­rachs ein­set­zen möchten.

Kon­takt
För­der­ver­ein Malerwinkel/Holzmarkt Bacha­rach
Hans-Lothar Huhn
Tele­fon: 01 63 — 37 06 949

aus dem Denk­mal­ver­zeich­nis
Kreis Mainz-Bin­gen

Blücherstraße 25*

ehem. Gerb­haus, Fach­werk­bau ver­putzt, Man­sard­dach, wohl spä­tes 18. oder frü­hes 19. Jh.


* Anmer­kung: Die Haus­num­mer 25 dürf­te nicht stim­men. Es muss die 23 sein, die 25 ist das Gebäu­de nebenan.