Adresse & Kontakt

Adresse

Hartmannshain, Flur 5, Flst. 47/1 (Grebenhain)

aus der Denk­mal­to­po­gra­phie

Bogenbrücke

Unmit­tel­bar öst­lich des Dorfs führt eine ele­gan­te Bogen­brü­cke über die in einer künst­li­chen Schlucht geführ­te ehe­ma­li­ge Bahn­stre­cke, die jetzt als tou­ris­ti­scher Rad­weg genutzt wird. Sicht­ba­re Bau­ma­te­ria­li­en sind Basalt­hau­stein und bos­sier­te Sand­stein­qua­der, das eiser­ne Brü­cken­ge­län­der aus der Bau­zeit (1906) blieb erhal­ten. Die Brü­cke ist Kul­tur­denk­mal aus bau- und ver­kehrs­ge­schicht­li­chen Grün­den.

Das Bauwerk

Die Hart­manns­hai­ner Brü­cke ist eine his­to­ri­sche Eisen­bahn­brü­cke und ein Ein­zel­denk­mal (sie­he Kas­ten).

Die Gefährdung (2016)

Der Bür­ger­meis­ter der Gemein­de hat­te im Jahr 2016 unter dubio­sen Umsts­än­den eine denk­mal­recht­li­che Abriss­ge­neh­mi­gung erwirkt. Die Abriss­plä­ne des Bür­ger­meis­ters basier­ten auf einem Gut­ach­ten aus dem Febru­ar 2016, das bei vie­len Inter­es­sier­ten den Ein­druck erweck­te, eine Gefäl­lig­keits­ar­beit dar­zu­stel­len.

Finanzielle Verlockungen

Im Ergeb­nis des Gut­ach­tens wur­den die Kos­ten einer Instand­set­zung denen eines Rück­baus gegen­über­ge­stellt: Zir­ka 200.000 Euro für den Erhalt oder zir­ka 65.000 Euro für den Abriss. Für eine Kom­mu­ne wie Gre­ben­hain war die Aus­sicht sicher ver­lo­ckend, sich der Brü­cke durch eine „Ein­mal­zah­lung“ für den Abriss zu ent­le­di­gen.

Rettung durch die BürgerInnen

Eine empör­te und star­ke Bür­ger­initia­ti­ve for­mier­te sich recht schnell in Hart­manns­hain. Man bat uns, die IRHB, um Hil­fe bei der Öffent­lich­keits­ar­beit. Da wir bereits Erfah­rung mit Peti­tio­nen hat­ten, konn­ten wir gemein­sam einen Peti­ti­ons­text erar­bei­ten und die pas­sen­de Platt­form für die­se Peti­ti­on fin­den. Zudem ermög­lich­te die IRHB den Auf­bau einer Web­sei­te für die Bür­ger­initia­ti­ve.

Öffent­lich­keits­ar­beit und Kom­mu­ni­ka­ti­on wur­den von der Bür­ger­initia­ti­ve in den Mit­tel­punkt gestellt.

Wie es sich entwickelte

Aus der Bür­ger­initia­ti­ve wur­de ein ein­ge­tra­ge­ner und gemein­nüt­zi­ger Ver­ein. Die Peti­ti­on ent­wi­ckel­te sich gut.

Es wur­den diver­se Orga­ni­sa­tio­nen invol­viert, vie­le Gesprä­che und meh­re­re Orts­ter­mi­ne fan­den statt. So kam es zu finan­zi­el­len Zusa­gen von diver­sen Sei­ten für die Instand­set­zung der Brü­cke.

Die Rettung (2018)

Im Novem­ber 2018 ent­schied die Gemein­de­ver­tre­tung, die Hart­manns­hai­ner Brü­cke nicht abzu­rei­ßen. Der öffent­li­che Druck war stark, die finan­zi­el­len Zusa­gen zur Instand­set­zung über­zeu­gend.

Unterstützende Organisationen

Ins­ge­samt wur­den 365.000 Euro für die Instand­set­zung von die­sen Orga­ni­sa­tio­nen in Aus­sicht gestellt:

  • Deut­sche Stif­tung Denk­mal­schutz
  • Lan­des­amt für Denk­mal­pfle­ge Hes­sen
  • Land­kreis Vogels­berg
  • His­to­ri­sche Brü­cke Hart­manns­hain e. V.
  • OVAG (regio­na­ler Ener­gie­ver­sor­ger)
schlie­ßen

Links zu diesem Bauwerk

  1. Spe­zi­al — die gan­ze Geschich­te
    Lesen Sie mehr über die­se fast unglaub­li­che Geschich­te: Wir haben den Fall für Sie auf­be­rei­tet. Er ist ein gutes Bei­spiel dafür, dass man sich erfolg­reich für den Erhalt his­to­ri­scher Bau­ten ein­set­zen kann.
  2. Web­site des Unter­stüt­zer­ver­eins
    Die­ser Ver­ein wur­de nach Bekannt­wer­den der Abriss­plä­ne zur Ret­tung und Pfle­ge der Hart­manns­hai­ner Brü­cke gegrün­det.
  3. Peti­ti­on zum Erhalt der Brü­cke
    Die­se Peti­ti­on lief über open­Pe­ti­ti­on. Dort kön­nen Sie noch vie­le Details nach­le­sen.

Details

aufgenommen bei IRHB

Januar 2020

aktueller Status

gerettet

Kontakt zu lokalen UnterstützerInnen
erbaut

1906

— Petition gestartet

14.1.2017

— Petition beendet

13.04.2017

— Anzahl Unterschriften

1.263